Denkmal-Landschaft Peenemünde – Station 17 Das Schöpfwerk

Vor 1936 bestand der nördliche Teil der Insel Usedom, genannt Peenemünder Haken, größtenteils aus Feuchtwiesen und Mooren. Erst ein System von Deichen, Entwässerungsgräben und Pumpwerken sowie die Spülung großer Teile des Geländes ermöglichten den Bau des gesamten Peenemünder Forschungsinstitutskomplexes. Nutzen des Schöpfwerks in Peenemünde Insbesondere

Weiterlesen

Pin It on Pinterest