Inselbad Peenemünde

Inselbad Peenemünde

Peenemünde liegt direkt am Peenestrom und ist die größte Gemeinde auf der schönen Sonneninsel Usedom. Es gehört zum Bundesland Mecklenburg-Vorpommern und liegt nordwestlich des Ostseebades Karlshagen. Peenemünde hat einige spannende Ausstellungen und Museen zu bieten. Hier befindet sich das größte Unterwassermuseum der Welt sowie das Historisch-Technische Informationszentrum Peenemünde, das zu den Hauptattraktionen der Stadt zählt. Auch das Pommersche Bettenmuseum und die Ausstellung Phenomenta erwarten die Besucher.

Hotels in Peenemünde

Peenemünde Sehenswürdigkeiten

Die Forschungsstation Peenemünde war von 1936 bis 1945 das größte militärische Forschungszentrum Europas. Auf einer Fläche von 25 km² arbeiteten bis zu 12.000 Menschen gleichzeitig an neuartigen Waffensystemen, wie dem ersten Marschflugkörper der Welt und der ersten großen Funktionsrakete . Beide waren als terroristische Waffen gegen die Zivilbevölkerung konzipiert, die hauptsächlich von Zwangsarbeitern hergestellt wurden, und wurden ab 1944 im Zweiten Weltkrieg als „Vergeltungswaffen“ eingesetzt.

Das Historisch-Technische Museum Peenemünde arbeitet an der Entstehungs- und Verwendungsgeschichte dieser Waffen. Die Exponate dokumentieren, wer in Peenemünde arbeitete, wie die Menschen lebten und warum die äußerst komplexen Waffenprojekte durchgeführt wurden.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf Usedom

Bockwindmühle Pudagla - Windmühle des 18. Jh. mit Museum

Bockwindmühle Pudagla – Windmühle des 18. Jh. mit Museum

Die Bockwindmühle Pudagla wurde in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts erbaut. Sie ist die einzige Bockwindmühle in Mecklenburg-Vorpommern. Die Bockwindmühle wurde 1752 erbaut und war bis 1996 in Privatbesitz. Danach ging sie in den Besitz der Gemeinde Pudagla über. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde 1997

Wisentpark Insel Usedom

Wisentpark Insel Usedom

Familien der Wisentgehege auf der Insel Usedom bewundern seltene Tiere. Im Wisentgehege der Mellenthiner Heide auf der Insel Usedom in Mecklenburg-Vorpommern bewundern Eltern und Kinder eines der größten Säugetiere Europas. Das Wisent – eine Wildrinderart – ist heute ein sehr seltenes Tier. Im Wisentgehege schlendern

Naturschutzzentrum Insel Usedom

Naturschutzzentrum Insel Usedom

Im Naturschutzzentrum Usedom in Karlshagen erfahren Sie viel über Naturschutzgebiete und Heidelandschaften. Es gibt auch eine umfangreiche Ausstellung von Seevögeln. Wenn Sie Wissenswertes über die beeindruckende Naturlandschaft der Insel Usedom erfahren möchten, sind Sie im Naturschutzzentrum genau richtig. Verschiedene Ausstellungsräume können besichtigt werden, unter anderem

Heringsdorfer Strand auf Usedom

Strand Heringsdorf

Der breite Sandstrand vor Heringsdorf wird im Sommer von Rettungsschwimmern bewacht. Als Symbol für nachhaltigen Tourismus wurde es mehrfach mit dem Umweltgütesiegel „Blaue Flagge“ ausgezeichnet. Ein Strand für Hunde und ihre Besitzer liegt nordwestlich in Richtung Bansin am Sackkanal. Direkt am Strand am Pier gibt

St.-Marien-Kirche in Usedom

St.-Marien-Kirche in Usedom

Die Stadt hatte einst fünf Kirchen. Heute existiert nur noch die Marienkirche. Sie wurde 1337 erstmals urkundlich erwähnt. Beim Stadtbrand 1475 zerstört, wurde sie im spätgotischen Stil wiederaufgebaut. Bei einer Renovierung im Jahr 1891 wurde die Kirche nach Plänen von Ludwig Böttger komplett neu gestaltet.

Aktivitäten in Peenemünde und Umgebung

Das kleine Fischerdorf hat sich zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt. Es gibt viele Seiten, die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Besonders empfehlenswert ist ein Ausflug zu dem Phänomen. Hier können Sie mit Ihrer Familie an rund 200 Ausstellungsstationen verschiedene physikalische Phänomene erleben und testen. Thephänomenta ist eine interaktive Ausstellung und vermittelt Kindern die Freude am Experimentieren und Lernen.

Ein Ausflug ins Spielzeugmuseum ist nicht nur bei Regenwetter angenehm. Die rund 25.000 im Museum ausgestellten Objekte zeigen die Entwicklung des Spielzeugs. Im Spielzeugmuseum leuchten nicht nur Kinderaugen – auch Erwachsene werden bei diesem nostalgischen Besuch in ihre Kindheit zurückversetzt.

Neben dem Phänomen- und Spielzeugmuseum lohnt sich auch ein Besuch der Hafengalerie und des Marinemuseums sowie des beliebten Marinemuseumsschiffes. Wer keine Platzangst hat, sollte unbedingt das U-Boot im Hafen von Peenemünde besuchen.

Lust auf ein besonderes Erlebnis? Wenn Sie im Herbst in Peenemünde sind, können Sie sich von den Konzerten in Peenemünde verzaubern lassen. Sie finden im Turbinenraum des Kraftwerks der ehemaligen Bundeswehrforschungsanstalt statt. Die Musik soll es schaffen, die traurige Vergangenheit aus dem Raum verschwinden zu lassen.

Der Urlaubsort Peenemünde auf der Karte

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um nach Peenemünde zu gelangen. Über Karlshagen ist die Anreise mit dem Auto natürlich sehr einfach. Sie können aber auch den Zug benutzen. Nehmen Sie die Usedomer Bäderbahn von Zinnowitz nach Peenemünde und genießen Sie die Aussicht auf der Fahrt. Spannend wird es, wenn Sie mit dem Boot anreisen. Die MS Adler Mönchgut verkehrt im Sommer zwischen Usedom und Rügen und läuft auch den Hafen Peenemünde an.

Wusstest du schon? Es gibt sogar einen Flughafen in der Stadt. Hier starten Inselrundflüge, mit denen Sie Usedom aus der Luft besichtigen können.

Pin It on Pinterest

Share This