Denkmal-Landschaft Peenemünde – Station 18 Der Deich

Denkmal-Landschaft Peenemünde – Station 18 Der Deich

Der Ort Peenemünde sowie der gesamte Peenemünder Haken müssen immer wieder unter verheerenden Sturmfluten gelitten haben, denn Teile der Region lagen auf einer Höhe von 1 m unter NN. wurde beim Bau der Peenemünder Forschungsanstalten ab 1939 vom Hafen Karlshagen bis zur Nordspitze der Insel Usedom gebaut.

Ausmaße des Deiches

Dieser Deich hatte eine Länge von ca. 4 km, eine Höhe von bis zu 4 m und eine Breite von ca. 3 m ganz oben. Beim Bau des Deiches wurde der Cämmerer See von der Peene getrennt.

Zweck der Deichanlage

Um den Hochwasserschutz am Flugplatzgelände und im Ortsteil Peenemünde weiter zu erhöhen, wurde Sand aus Peene und Bodden auf die geplanten Bauflächen und die Flugplatzflächen eingeleitet und das Geländeniveau um ca. 2 m angehoben. Gleichzeitig grenzte der Deich das Testgelände an der Peene ab. Heute ist es eines der wenigen Elemente der Heeresforschungsanstalt, das noch in seiner ursprünglichen Bedeutung erhalten ist und seine ursprüngliche Funktion weiterhin erfüllt.

Lage des Deiches von Peenemünde

Pin It on Pinterest

Share This