Bernsteinbad Kurort Ückeritz

Bernsteinbad Kurort Ückeritz

Das Seebad Ückeritz, das zugleich das waldreichste Seebad der Insel Usedom ist, wird nur durch einen schmalen Streifen dort getrennt, wo Achterwasser und Ostsee fast aufeinander treffen. Ückeritz diente vielen Künstlern als kreativer Rückzugsort und Inspirationsquelle. Daher ist Ückeritz auch als Künstlerort bekannt. Das kleine Seebad Ückeritz liegt auf der Sonneninsel Usedom, malerisch gelegen zwischen Ostsee und Achterwasser. Der Strand, die steilen Ufer, der herrliche Misch- und Buchenwald, die Schilfflächen und ausgedehnten Wiesen umgeben den Ort und machen ihn durch seinen ländlichen Stil einzigartig. Nachbarorte sind die großen Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck.

Hotels im Kurort Ückeritz

Kurort Ückeritz Sehenswürdigkeiten

Die Vielfältigkeit der Landschaft, die Nähe sowohl zum offenen See als auch zum Altwasser, die von Hügeln, Wiesen und Wäldern geprägte Landschaft locken naturverbundene Besucher nach Ückeritz und laden zum Spazieren, Wandern und Radfahren ein. Schließlich gilt Ückeritz als das waldreichste Seebad der Insel und der Ückeritz Nature Walk, kein Spaziergang im ersten Sinne, sondern ein reines Naturerlebnis, erfreut sich großer Beliebtheit.

Empfehlenswert ist auch das nahegelegene Naturschutzgebiet Wockninsee mit Lehrpfad. Neben der artenreichen Flora und Fauna ist die älteste Eiche der Insel mit rund 400 Jahren und einem Stammesumfang von ca. Das heutige Bild von Ückeritz hat noch den typischen Charakter eines ehemaligen Fischer- und Bauerndorfes. Ein Besuch der historischen Altstadt mit ihren Fischerhäusern am Achterwasser sollte man sich nicht entgehen lassen. Sehenswert ist auch die gotische Dorfkirche aus dem 13. und 15. Jahrhundert.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf Usedom

Mühlenbake - Berühmtes Leuchtfeuer in Windmühlenform

Mühlenbake – Berühmtes Leuchtfeuer in Windmühlenform

Das Wahrzeichen von Swinemünde ist der Mühlenleuchtturm, ein Leuchtturm am Ende der Westmole. Die Flügel betrieben ursprünglich das Leuchtfeuer, drehen sich aber heute nicht mehr. Auch wenn Sie von der Spitze des Piers nicht viel mehr sehen als vom Ufer aus, gehen Sie geradeaus! Stegköpfe

Denkmal-Landschaft Peenemünde - Station 2 Die Kapelle

Denkmal-Landschaft Peenemünde – Station 2 Die Kapelle

Der ursprüngliche achteckige Zentralbau der Friedhofskapelle Peenemünde stammt aus dem Jahr 1876 und wurde nach Plänen von Friedrich Kräger errichtet. Es ist eines der wenigen erhaltenen Gebäude im ursprünglichen Fischer- und Bauerndorf Peenemünde, das Ende der 1930er Jahre im Zuge des Baus der Peenemünder Forschungsanstalten

Kamminke Hafen

Kamminke Hafen

Der alte Fischerhafen Kamminke ist der östlichste Hafen der Insel Usedom. Es liegt im nordöstlichen Teil des Kleinen Haffs, direkt an der polnischen Grenze. Bootsfahrer finden im östlichen Teil des Nordpiers in einer Wassertiefe von 1,5 bis 2,0 Metern Liegeplätze. Der Kreuzfahrtschiffanleger am Nordsteg muss

Seebrücke Heringsdorf -Lange beleuchtete Seebrücke mit Lokal

Seebrücke Heringsdorf -Lange beleuchtete Seebrücke mit Lokal

Die Seebrücke, das unangefochtene Wahrzeichen von Heringsdorf, ist die am längsten bediente Seebrücke des europäischen Kontinents. Zwei Dutzend Boutiquen und Souvenirläden, ein Restaurant und ein Muschelmuseum, in dem es mehr als 3.000 Muscheln, Bernstein und Korallen zu bestaunen gibt. Informationen über die Seebrücke in Heringsdorf

Heeresversuchsanstalt Peenemünde - Kraftwerk

Kraftwerk Peenemünde

Das Kraftwerk Peenemünde ist ein stillgelegtes Kohlekraftwerk in Peenemünde auf der Insel Usedom in Mecklenburg-Vorpommern. Es wurde Anfang der 1940er Jahre zur Energieversorgung des Heeresversuchsanstalt Peenemünde errichtet und bis 1990 betrieben. Das als Baudenkmal eingestufte Kraftwerk ist mit seinen Leitsystemen fast vollständig erhalten. Fördertechnik und

Aktivitäten in Ückeritz und Umgebung

Auch ein Ausflug zum Hafen mit einer Surfschule lohnt sich. Wer Unterhaltung sucht, findet sie auf dem Campingplatz „City“ direkt am Strand mit Einkaufsstraße, Kino, Cafés und Restaurants. Es gibt einen Campingplatz und einen Strand für FKK-Anhänger. Schließlich ist Ückeritz ein guter Ausgangspunkt, um die nahegelegenen Städte Peenemünde, Wolgast und Greifswald mit vielen Sehenswürdigkeiten und einem guten Kulturprogramm zu besuchen. Die zentrale Lage des Ortes auf der Insel Usedom ermöglicht es erfahrenen Radlern, von hier aus die ganze Insel zu erkunden. Wer es etwas ruhiger mag, kann für etwas längere Touren die Usedomer Bäderbahn nutzen, die im Ort hält.

Der Urlaubsort Ückeritz auf der Karte

Anreise nach Ückeritz

Mit dem Zug

Der Bahnhof Ückeritz der Usedomer Bäderbahn ist bequem mit der Bahn zu erreichen. Die Usedomer Bäderbahn fährt von Stralsund kommend stündlich nach Swinemünde (Świnoujście Centrum) in Polen.

Auf der Straße

Mit dem Auto haben Sie die Wahl über die B111 von Wolgast oder über die B110 (über Zecherin und Usedom) und die L265, von der Sie links auf die B111 abbiegen müssen. Die Bundesstraße 111 durchquert Ückeritz, sodass je nach Unterkunft die Möglichkeit besteht, ins Achterwasser oder Richtung Ostsee abzubiegen.

Mit dem Fahrrad

Die Fernradwege Ostseeküsten-Radweg in Mecklenburg-Vorpommern und Mecklenburgischer Seen-Radweg führen direkt über die Ostseeküste.

Pin It on Pinterest

Share This