Denkmal-Landschaft Peenemünde – Station 21 Kriegsgefangenenlager Wolgast-Tannenkamp

Denkmal-Landschaft Peenemünde – Station 21 Kriegsgefangenenlager Wolgast-Tannenkamp

Von Januar 1943 bis September 1944 befand sich in Wolgast an der heutigen Karriner Straße das „Arbeitslager 2-С, Arbeitsskommando Wolgast“. Das Lager für etwa 300 bis 400 Kriegsgefangene war dem Hauptlager STALAG II/C Greifswald unterstellt. Es hatte eine Fläche von 150 m x 200 m und war von einem doppelten Stacheldrahtzaun mit zwei Wachtürmen umgeben. Neben der Wohnbaracke und einer Krankenstation umfasste das Lager auch eine Schreinerei und Schlosserwerkstatt, ein Wohnzimmer, eine Graphitwerkstatt und eine Elektrowerkstatt. Hier waren hauptsächlich sowjetische Kriegsgefangene untergebracht, die technische Zeichnungen für das Heeresforschungszentrum Peenemünde auf der Insel Usedom anfertigten. Außerdem wurden hier Graphit-Triebwerke für die dort entwickelte A4 / „V2“-Rakete gefertigt.

Wo war das Kriegsgefangenenlager Wolgast-Tannenkamp?

Pin It on Pinterest

Share This